Willkommenstasche

für Eltern von Babys mit Down-Syndrom

Die Diagnose Trisomie 21 führt bei Eltern erfahrungsgemäß zu vielen Fragen, Unsicherheiten und auch Ängsten. Diagnosevermittlung und Beratungen sind allzu oft medizinisch geprägt. Dabei ist es nach der Geburt besonders wichtig eine emotionale Bindung und Beziehung zum Neugeborenen aufzunehmen und es liebevoll in Empfang zu nehmen.
Die Willkommens-Tasche soll dabei unterstützen:
Sie soll willkommen heißen, den neugeborenen Menschen, der neuen Lebenssituation, dem Leben. Sie soll etwas Persönliches, Lebensbejahendes und Positives sein, mit dem Ziel Eltern Mut zu machen, Perspektiven aufzuzeigen, Ängste abzubauen und Unterstützung zu geben, wo sie gebraucht wird.
Die Willkommens-Tasche ist ein Jutebeutel, welcher gefüllt ist mit:

• einem Buch mit Erfahrungsberichten von Familien mit einem Kind mit Trisomie 21
• einem persönlichen Willkommens-Anschreiben des Vereins
• einem Paar bunter Socken und einer Packung Blumensamen als Zeichen einer inklusiven und bunten Gesellschaft
• Informationsflyer zum Thema Trisomie 21 und des Vereins
• und einer Liste mit hilfreichen Anlaufstellen, Informationsmöglichkeiten, Literatur, usw.

Bei Interesse an der Tasche meldet Euch bei uns.

Gebt die Informationen gerne auch weiter. Wir wünschen uns, dass so viele Eltern wie möglich bei der Diagnosestellung ein Willkommensgruß durch diese Tasche erreicht.
Ein sehr herzlicher Dank geht an die PETER JENSEN Stiftung für Ihre unkomplizierte und großzügige Unterstützung- DANKE!